www.kiweb.de
FRIEDLICHE RIESEN
Erfahrungsbericht eines K-Neulings
Riesig, geschäftig, unübersichtlich, so mein erster Gedanke, als ich die "K" durch den Eingang Nord betrete. Allein die Zeit um von Halle 1 nach Halle 15 zu kommen dauert ewig. Und dann sind da noch die vielen kleinen und großen Maschinen. Wobei, „groß“ trifft es nicht ganz. Neben zehn Meter hohen Metalltürmen mit Rollen und Bändern komme ich mir vor wie Liliput in Gullivers Reisen. Alles dreht sich, alles bewegt sich und das Ganze ist natürlich „fully automatic“. Manche der stählernen Riesen sehen aus, als kämen sie direkt aus dem Film „Terminator“. Scheinen aber ganz friedlich ihrer Arbeit nachzugehen. Da wird gepresst, geformt, gegossen und gewickelt. Ob Flaschenverschlüsse oder Mehrschichtfolien, alles kommt Versandfertig hinten raus. Dazu herrscht ein Lärmpegel, der ein Fachgespräch zur Herausforderung für die Stimme macht. Indes, die Stimmung ist gut, man parliert in Englisch und an jedem Stand gibt es was Neues zu entdecken. Für mich war die erste K-Messe jedenfalls ein Augenöffner für die Tiefe und Breite der Branche. Man ahnt erst, wie umfassend die Kunststoffindustrie in sämtliche Lebensbereiche vordringt, wenn man inmitten des Getöses der hämmernden, zischenden und pfeifenden Maschinen steht. Erst dann wird einem klar, welcher Aufwand nötig ist, für eine Flasche Orangensaft im Supermarkt.

Maximilian von Demandowsky
14.11.2016 KI [235556-0]
© 2017 KI Kunststoff Information, Bad Homburg
Druckdatum: 28.04.2017
Ref: pev1b2v0vlhy2z55rerdfvev
KIVBHI
Alle Rechte vorbehalten.
Zugang und Nutzung nur für KI-Abonnenten.
Es gelten die jeweils aktuellen Nutzungsbedingungen.
URL: https://www.kiweb.de/Default.aspx?pageid=11399&docid=235556