www.kiweb.de
Unternehmen. Märkte. Preise.

Nordamerika

POLYMERPREISE
Nordamerika Mai 2024: Preise mit wenigen Ausnahmen im Rollover / Vorprodukte uneinheitlich / Verarbeiter ordern weiterhin zurückhaltend / Keine Preissprünge im Juni erwartet, doch Risiken bestehen durch Hurrikane
11.06.2024
POLYMERPREISE
Nordamerika April 2024: Preise uneinheitlich / PP gibt wieder nach / Kostenseite stützt Preise für technische Thermoplaste / Mai ohne große Preissprünge erwartet
08.05.2024
POLYMERPREISE
Nordamerika März 2024: Preise ziehen mit festem Energiekomplex an / Vorsichtige Erholung in den verarbeitenden Segmenten / Aktive Hurrikansaison erwartet / Beruhigung der Vorproduktpreise deckelt Preiserwartung für April
09.04.2024
POLYMERPREISE
Nordamerika Februar 2024: Preise uneinheitlich bei steigenden Vorprodukten / Force Majeures stützen PP-Notierungen / Nachfrage bleibt verhalten / Technische Thermoplaste seitwärts / Polymere im März durch die Bank fester erwartet
06.03.2024
POLYMERPREISE
Nordamerika Januar 2024: Ausfälle von Crackern und Raffinerien durch Kälteeinbruch / Höhere Vorproduktpreise verhindern Abschläge bei den Polymeren / Im Februar Aufschläge für Standard-Thermoplaste erwartet, technische Kunststoffe bleiben schwach
06.02.2024
POLYMERPREISE
Nordamerika Dezember 2023: Preise beenden schwaches 2023 mit Abschlägen und Rollover / Konjunkturdelle belastet Nachfrage weiterhin / Fallende Vorproduktpreise setzen Polymermärkte zum Jahresauftakt unter Druck
09.01.2024
POLYMERPREISE
Nordamerika November 2023: Rollover und Abschläge in nahezu allen Segmenten / Nur Polypropylen zieht noch einmal an / Verhaltenes Kaufinteresse trifft auf reichlich Angebot / Jahresausklang schwach gesehen
11.12.2023
POLYMERPREISE
Nordamerika Oktober 2023: Rollover überwiegen, nur PP und PS ziehen an / Überangebot in fast allen Segmenten / Kein Preiseffekt vom Streik-Ende der Autobranche / November mit Abschlägen erwartet / Unsicherheit durch Nahost-Konflikt
06.11.2023
POLYMERPREISE
Nordamerika September 2023: Gemischtes Bild bei Standard-Thermoplasten, technische Sorten geben nach / Weiterhin Force Majeures bei PE und PP / Streik im Autosektor lähmt Abrufe / Oktober überwiegend mit Abschlägen
10.10.2023
POLYMERPREISE
Nordamerika August 2023: Preise uneinheitlich / Festerer Styrol-Komplex stützt PS / Hurrikan Idalia bisher ohne Preiseffekt / Schäden in der Polymerproduktion noch nicht klar / September zumeist schwächer
05.09.2023
POLYMERPREISE
Nordamerika Juli 2023: Kontrakte im Rollover oder tiefer / Besonders technische Thermoplaste im Überangebot / Vorprodukte verteuern sich / Vor allem Styrol zieht deutlich an / Trotzdem keine Trendwende absehbar
08.08.2023
POLYMERPREISE
Nordamerika Juni 2023: Schwache Marktfundamente und fallende Vorproduktpreise drücken Polymermärkte durch die Bank tiefer / Produzenten schrauben an Kapazitäten / Auch zweite Jahreshälfte dürfte schwach beginnen
04.07.2023
POLYMERPREISE
Nordamerika Mai 2023: Preisschwäche in allen Segmenten außer PS / Überangebot bei den meisten Typen / Konjunkturbelebung bei Bau und Automotive ohne Preiswirkung / Schwacher Auftakt der Sommersaison
05.06.2023
POLYMERPREISE
Nordamerika April 2023: Breitflächige Abschläge trotz einzelner Anlagenausfälle / Vorprodukte geben ab / Nachfragebelebung lässt auf sich warten / Mai durch die Bank tiefer erwartet
08.05.2023
POLYMERPREISE
Nordamerika März 2023: Gemischte Preisentwicklung trotz durchweg verhaltener Nachfrage / Propylen und PP setzen Aufwärtstrend fort, PA 6 verliert weiter an Boden / April allgemein schwach erwartet
12.04.2023
Seite 1 von 11
Energiekostenzuschläge
Bitte beachten Sie:
In den von „Kunststoff Information“ (KI) berichteten Polymerpreisen sind etwaige Energiekostenzuschläge der Erzeuger bereits enthalten und werden nicht gesondert ausgewiesen.

Ihr KI-Preisteam
Hinweise zu diesen Reports
Die Polymergeschäfte in Nordamerika werden in vieler Hinsicht ähnlich wie in Europa abgewickelt. Es dominieren Kontrakte mit monatlicher Preisfestlegung. Größere Mengen werden in Direktgeschäften zwischen Erzeuger und Verarbeiter gehandelt, kleinere Mengen sowie Spotdeals über Distribution und Handel („secondary market“). Europas „Silozüge“ finden in Nordamerika ihr Pendant in „railcars“, da die Schiene bevorzugt zur Logistik eingesetzt wird.

KI berichtet über die nordamerikanischen Preise auf Basis von Daten des US-Partners RTi (Fort Worth, Texas), der über langjährige Erfahrung und umfangreiche Detailkenntnis der Polymermärkte verfügt. Die Angaben basieren auf bei Marktbeteiligten recherchierten tatsächlichen Transaktionsbedingungen.
© 2024 KI Kunststoff Information, Bad Homburg
Druckdatum: 14.06.2024
Ref: dgf5im55jedagz55yghty4mi
KIVBHI
Alle Rechte vorbehalten.
Zugang und Nutzung nur für KI-Abonnenten.
Es gelten die jeweils aktuellen Nutzungsbedingungen.
URL: https://www.kiweb.de/default.aspx?pageid=2142